Stadt Schotten

Mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen

EDV-System der Stadtverwaltung modernisiert / Vereinfachte Wartung und weniger Stromkosten

Neues EDV-System in der Stadt Schotten

Freude über das neue EDV-System (v.l.) IT-Sachbearbeiter Andreas Jäger, Bürgerbüro-Mitarbeiterin Maybritt Kröher, Hauptamtsleiter Bernd Neumann, Bürgermeisterin Susanne Schaab unt Thorsten Dampf (dampf.it GmbH)

SCHOTTEN – (red). Über ein ausbau- und damit zukunftsfähiges IT-System verfügt jetzt die Stadtverwaltung Schotten. In der schnelllebigen Zeit sei es unabdingbar, im EDV-Bereich stets auf dem neuesten Stand zu bleiben, sind sich Bürgermeisterin Susanne Schaab und Hauptamtsleiter Bernd Neumann einig. Aufgrund des Alters der seitherigen Anlage war daher eine Erneuerung erforderlich. Nachdem die bisherigen Verträge ausgelaufen waren, erhielt die Ulrichsteiner Firma Dampf.it GmbH den Zuschlag. Das Vogelsberger Unternehmen konnte mit Referenzen vergleichbarer kommunaler Kunden und einem ausgeklügelten Kundenservice überzeugen.

Damit sind 59 PC-Arbeitsplätze in Verwaltung, Stadtbibliothek und Bauhof für die nächsten vier Jahre auf das aktuelle Betriebssystem Windows 10 umgestellt und für die nächste Zukunft gerüstet. Für jeden Mitarbeiter bestehen jetzt hinsichtlich der gängigen Anwendungsbereiche gleiche Voraussetzungen. Die drei seitherigen Server für Daten, Faxbetrieb und Finanzen, die insbesondere hinsichtlich der Datensicherung bereits an ihre Grenzen stießen, wurden durch nur noch einen leistungsfähigen virtuellen Server ersetzt. Die Vorteile liegen in einer vereinfachten Wartung, in einer deutlichen Reduzierung der Stromkosten und in der Bereitstellung beträchtlicher Kapazitätsfreiräume. Das System-Monitoring gewährleistet eine permanente Fernüberwachung von verschiedenen Serverbereichen und ein schnelles Eingreifen bei etwaigen Störungen.

Die umfangreichen Installations-, Konfigurations- und Datenübernahmearbeiten erfolgten – von der Schottener Bürgerschaft, bis auf die erforderliche Schließung des Bürgerbüros am Samstagvormittag nahezu unbemerkt und störungsfrei – in der Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagabend. Kein einfaches Unterfangen für den Dienstleister und den städtischen IT-Sachbearbeiter Andreas Jäger, mussten doch auf den einzelnen Arbeitsplätzen ganz unterschiedliche Fachverfahren eingerichtet und modifiziert werden.

„Wir sind jetzt gut für die nahe Zukunft aufgestellt“ ,unterstreicht die Bürgermeisterin, „denn wir haben gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Umstellung auf das neueste Betriebssystem, Reduzierung des Serverdargebots auf einen virtuellen Server, Reduzierung der Stromkosten, Minimierung der Ausfallzeiten durch System-Monitoring, Wartungsvereinfachung, Zukunftssicherung durch Ausbaufähigkeit und damit Bereithaltung von Kapazitätsfreiräumen und Zusammenarbeit mit einem regionalen Anbieter mit direkter Erreichbarkeit sowie sehr kurzen Reaktions- und Anfahrtzeiten.“

Text und Foto: Stadt Schotten

Veröffentlicht am 21.12.2016 im Kreisanzeiger: http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/vogelsbergkreis/schotten/mehrere-fliegen-mit-einer-klappe-geschlagen_17555092.htm